Bitte Sprache auswählen
Ein Mitarbeiter eines Fertigbauherstellers beschichtet eine Betonfertigteilwand mit einem mobilen Sprühgerät

Was verbessert die Haftung auf glatten Betonfertigteilwänden?

Die passenden Produkte und Prozesse

#1 Wie man Betonfertigteile transportsicher beschichtet

Der Betonfertigteilhersteller UBAB aus Schweden stellte nach dem Transport von Fertigbauwänden Schäden an der Beschichtung fest. Durch eine umfassende Analyse konnten der Beschichtungsprozess und damit auch die Haftung auf den glatten Betonwänden entscheidend verbessert werden.

  • Unser Kunde

    Das Logo des Unternehmens UBAB ein schwedischer Anbieter von Betonfertigteilen


    Das Familienunternehmen UBAB ist einer der führenden schwedischen Anbieter von Betonfertigteilen mit langjähriger Erfahrung aus tausenden Projekten. UBAB strebt kontinuierlich nach Verbesserungen, damit Kunden ihre Bauprozesse weiter rationalisieren können.

    Erfahren Sie mehr über UBAB

  • Die Herausforderung

    Eine Werkshalle, in der Fertigbauwände hergestellt werden


    UBAB entdeckte nach dem Transport von Fertigbauwänden, dass sich eine Beschichtung dort abgelöst hatte, wo die Wände mit Gurten fixiert waren. Lassen sich glatte Fertigteilwände so beschichten, dass sie Transport und Montage unbeschadet überstehen?

  • Unser Ansatz

    Eine Lagerhalle mit Fertigbauwänden vor dem Transport


    Wir betrachteten zusammen mit UBAB den kompletten Beschichtungsprozess, der in zwei Arbeitsschritten durchgeführt wurde. Dabei zeigte sich, dass der zeitliche Abstand zwischen dem ersten und zweiten Farbauftrag zu kurz war. Dadurch konnte die erste, dickere Farbschicht die Feuchtigkeit nicht vollständig nach außen abgeben und daher nicht komplett durchtrocknen. Dies führte zu einer verminderten Haftung auf der glatten Betonoberfläche.

  • Unsere Antwort

    Ein Mitarbeiter eines Betonfertigteilherstellers beschichtet eine Fertigteilwand mit einem mobilen Sprühgerät


    Zunächst wird eine Grundierung aufgetragen, die zu einem gleichmäßigen Saugverhalten des Untergrundes führt. Das schafft die Basis für ein perfektes Erscheinungsbild der Deckbeschichtung. Gleichzeitig verbessert sich die Haftung. Bei der zweistufigen Farb-Applikation erfolgt der erste Auftrag mit einer dünneren Schichtstärke. Dadurch kann die Farbe schneller durchtrocknen und der zeitliche Abstand zur zweiten Beschichtung muss nicht verlängert werden. Der zweite Farbauftrag erfolgt mit einer dickeren Schichtstärke.

  • Unser gemeinsamer Erfolg

    Eine Mitarbeiterin eines Betonfertigteilherstellers verspachtelt Poren und Lunker in einer Fertigteilwand


    Die glatten Betonfertigbauwände erhalten eine optisch perfekte Beschichtung, die dank guter Haftung unempfindlich gegen Belastungen bei Transport, Montage und Nutzung ist. Die kurze Wartezeit zwischen den beiden Beschichtungsschritten konnte beibehalten werden.

Sie wollen Betonfertigteile effizient und sicher beschichten?

Fragen Sie Sto Industrie.
RIGHT OFFCANVAS AREA