Zurück

Bionik

Bionische Fassadenbeschichtungen

Von der Natur gelernt

Seit 20 Jahren entwickelt Sto Farben und Putze nach dem Vorbild der Natur. Heute sind die bionischen Hochleistungsbeschichtungen wie Lotusan ("Schmutz perlt mit dem Regen ab") oder StoColor Dryonic ("Schön trocken, egal was kommt") auf der ganzen Welt im Einsatz.

Die Bionik ist eine Wissenschaftsdisziplin, deren Ziel es ist, biologische Phänomene zu verstehen und in technische Anwendungen zu "übersetzen". Dieses "Lernen von der Natur" führte auch zur Entdeckung des Lotus-Effekts. Wissenschaftler beobachteten, dass die Blätter der Lotus-Pflanze nach einem Regen stets sauber sind. Der Grund: die wasserabweisende, also nicht benetzbare Oberflächenstruktur der Pflanzenblätter. Durch die winzigen Mikrostrukturen bleibt der Schmutz auf den Blättern nur liegen, er haftet nicht und kann abgespült werden.
Das von der Natur abgeschaute Produktportfolio umfasst inzwischen eine Fassadenfarbe (Lotusan) und einen Fassadenputz (StoLotusan).

Dazu kommen die Beschichtungen der StoColor Dryonic-Familie. Sie basieren auf den gleichzeitig hydrophilen wie auch hydrophoben Eigenschaften eines Insektenpanzers und führen Regenwasser sowie kleinste Tröpfchen (Tau, Nebel) unverzüglich von der Fassade ab. Die so stets trockenen Fassaden bieten Mikroorganismen wie Algen oder Pilze keinen geeigneten Lebensraum - ganz ohne bioziden Filmschutzmittel. Neben der Standardversion StoColor Dryonic gibt es zwei zusätzliche Varianten: mit besonderem Schutz vor pigmentschädigender UV-Strahlung plus Überhitzungsschutz (SunBlock/X-Black Technology) und optimiert für den anspruchsvollen Untergrund Holz.

Produkt des Jahres 2019

leserwahl_logo_11

StoColor Dryonic hat schon mehrere Auszeichnungen erhalten. Erst kürzlich wurde sie bei der Leserwahl des Bau-Profiportals "haustec.de" auf Platz 2 in der Kategorie "Dämmen und Fassade" gewählt.